Seit 1970 unterstützen wir daher sozial schwächer gestellte Familien finanziell und greifen ihnen bei den Programmkosten unter die Arme. Als gemeinnütziger Verein sind wir dabei immer stärker auf finanzielle Hilfe von Unternehmen und Privatpersonen angewiesen, die es uns durch ihre Unterstützung ermöglichen, unsere Programmarbeit weiterzuführen. Hier gehören sowohl unsere Austauschprogramme für Schülerinnen und Schüler, das LehrerInnenprogramm „The Austrian & American Teacher Initiative“, als auch das 2018 ins Leben gerufene Austauschprogramm für Lehrlinge dazu.

Unsere Partner sind für unsere Arbeit daher von allergrößter Relevanz. Durch ihren Beitrag investieren sie direkt in die Zukunft von jungen Menschen. Es ist uns wichtig, Kooperationen mit Unternehmen und Privatpersonen zu entwickeln, die auf einem Verständnis von Partnerschaft und Vertrauen basieren. Beide Seiten sollen von einer langfristigen Kooperation profitieren. Wir freuen uns darauf, von unseren Partnern zu lernen und ihnen gleichzeitig unsere Werte und Ziele zu vermitteln.

Partner und unterstützende Unternehmen

card complete Service Bank AG

Industriellenvereinigung Wien

Marshall Plan Foundation

Zotter Schokoladenmanufaktur

AFT Travel Management

Rossmeissl Illustration und Grafik

Young Enterprises

STUDIO_SUNSET2_20181208_414866203100

Kooperation mit Teach For Austria

Wir nehmen unseren Bildungsauftrag auch in der Zusammenarbeit mit anderen Organisationen wahr. Seit 2018 besteht eine Kooperation zwischen AFS Österreich und Teach For Austria. Im Rahmen dieser Kooperation vergibt AFS Österreich bis zu 5 Stipendien an Schülerinnen und Schüler, die von Teach For Austria Fellows an sogenannten Brennpunktschulen unterrichtet werden. Diese wählen die Stipendiatinnen und Sipendiaten auch aus. Wir wollen dadurch einen Beitrag zu mehr Diversität leisten und auch Jugendlichen eine Austauscherfahrung ermöglichen, die aufgrund der sozialen und finanziellen Situation ihrer Familie keine Möglichkeit dazu haben. Außerdem ist es uns wichtig, auch Schülerinnen und Schülern an Neuen Mittelschulen zu erreichen.

Erfahrungsbericht lesen