Die AFS Stipendienstiftung

AFS ist bestrebt, jedem/jeder interessierten Jugendlichen die Teilnahme an einem AFS-Programm zu ermöglichen – unabhängig von seiner/ihrer finanziellen Situation.

Der so genannte AFS Stipendienfonds sowie die AFS Stipendienstiftung (nach dem Bundes-Stiftungs- und Fondsgesetz) stellen sicher, dass in begründeten Fällen die entsprechenden Teilnehmer/innenermäßigungen und Zuschüsse gewährt werden können. Die AFS Stipendienstiftung ist auch bereit, ein Vollstipendium zu gewähren.

Jährlich erhalten durchschnittlich 35% der Programmteilnehmer/innen eine solche Ermäßigung oder Zuschüsse. Über die Höhe entscheidet das Kuratorium der AFS Stipendienstiftung sowie AFS Österreich nach klar definierten Richtlinien und eingehender Prüfung der Unterlagen der Bewerber/innen.

Ein Rechtsanspruch auf eine Teilnehmer/innenermäßigung besteht nicht. Die Einnahmen und Ausgaben der Stipendien Stiftung im Jahr 2015 sehen Sie  hier. Die Zahlen zeigen die Bedeutung der Spenden von ehemaligen Programmteilnehmerinnen und Teilnehmern für die Vergabe von Stipendien.

Das Kuratorium der Stipendienstiftung setzt sich derzeit aus folgenden Personen zusammen:

IMG_5776

Dr. Evelyn Haas-Lassnigg

Dr. Evelyn Haas-Lassnigg, Vorsitzende (1971/72 USA, Kuratoriumsmitglied seit 2013)

Anton Fink

Dr. Anton Fink

Dr. Anton Fink, Stv. Vorsitzender (1971/72 USA; Kuratoriumsmitglied seit 1999)

AFS Vorstand

Dr. Wolfgang Nowatschek

(1978/79 USA; Kuratoriumsmitglied seit 1999)

PrehslW

Mag. Werner Prehsl

(1967/68 USA; Kuratoriumsmitglied seit 2008)

Renate1

Mag. Renate Hofbauer

(1963/64 USA; Kuratoriumsmitglied seit 2010)

Claude

Dr. Claude Frühwald

(1971/72 USA; Kuratoriumsmitglied seit 2015)

heinztraxler

Dr. Heinz Traxler

(Ehrenkurator, 1949/50 USA)

Hans1

Dr. Hans Biffl

(Ehrenkurator, 1961/62 USA)

TraxlerundStipendiatin

Die Geschichte der Stipendienstiftung seit 1999, dem Gründungsjahr finden Sie hier.
Die Stiftung hat bisher 117 Mädchen und Burschen im Jahresprogramm mit rund € 163.600,- unterstützt.

Im heurigen Schuljahr 2016/2017 konnten zwei Schülerinnen mit Hilfe der Stipendienstiftung ihr Schuljahr im Ausland beginnen. Sophia ging in die USA und Antonia nach Norwegen. Beide haben uns schon ihre Zwischenberichte geschickt und lassen uns somit dankenswerter Weise an ihrem Leben teilhaben:

Antonia

Sophia

Alexandra wurde die Teilnahme am Jahresprogramm 2015/2016 (Ecuador) durch ein Vollstipendium ermöglicht. Ihr eingelangter Abschlussbericht beschreibt sehr schön, was sie in Ecuador alles erlebt hat, wieviel sie davon mitnehmen konnte und wie es ihr jetzt wieder in Österreich geht. Dr. Heinz Traxler hat dies durch eine Spende in Höhe des Teilnehmerbeitrags ermöglicht.
Auch Jasmin und Valentina, die ihr Jahr in den USA verbracht haben und durch die Stipendienstiftung großzügig unterstützt wurden, geben hier mit ihrem Abschlussbericht einen tollen Einblick in ihre Erlebnisse:

Jasmin
Valentina

Einige unserer Spenderinnen und Spender haben ihre Motive zur Unterstützung der Stipendien Stiftung zusammengefasst

Weitere  Erfahrungsberichte vom letzten Jahr unserer StipendiatInnen von ihren Auslandsaufenthalten.

Das Kuratorium dankt allen, die die Stiftung bisher durch ihre Spenden unterstützt haben!